Weg zum Erfolg

Am Dienstag, den 23.01.17 verrät Olympiasieger Frank Wieneke auf einer zweistündigen Veranstaltung (organisiert vom Sport-Projektkurs der Jgst Q1) rund 100 SchülerInnen seine Motivationsstrategie.

Vollständiger Artikel

"Wer wählt den Bundeskanzler?"

"Soll die Schwangerschaft von 9 auf 12 Monate verlängert werden?" 

Wie schaffe ich es, dass ein Ei aus mehreren Metern Fallhöhe nicht zerbricht?

Diese sowie weitere Fragen und Aufgaben standen am 19.01.2018 im Rahmen des FIBIDO - Stärken-Schwächen-Analyse des thimm-Instituts in der Sparkasse Leverkusen im Vordergrund. An der Analyse nahmen Schülerinnen und Schüler der Q1 teil, die zum Ziel hat, die Entscheidungskompetenz im Studien- und Berufswahlprozess zu stärken. 

Nach den Übungen in den Bereichen Kommunikation, Teamfähigkeit, Arbeitsweise und Fachkompetenz werden die Ergebnisse vom thimm-Institut ausgewertet, in einem Ergebnisgespräch besprochen, um daraus individuelle Empfehlungen und "to-do-Listen" zu erstellen. (VM)

Mehr zur Berufsorientierung

Teamarbeit, Präsentationstechniken und Berufs- und Abiturvorbereitung an den Methodentagen

Vom 30.01.-01.02. fanden die alljährlichen Methodentage statt. Dabei werden in den verschiedenen Jahrgangsstufen unterschiedliche Methoden erarbeitet und eingeübt.  

In der Unterstufe stehen an diesen Tagen die Aspekte der Teamentwicklung und der Umgang mit Texten im Vordergrund. In der Jahrgangsstufe 8 liegt der Schwerpunkt der Methodentage im kritischen und sicheren Umgang mit digitalen Medien, während in der Jahrgangsstufe 9 in den Fächern Physik, Chemie und Biologie naturwissenschaftliche Arbeitstechniken vermittelt werden. Neben der Durchführung von Experimenten werden dazu auch außerschulische Lernorte, wie z.B. Currenta, besucht. 


In der Oberstufe übten sich die Schüler der EF im Präsentieren auf Englisch. Die Methodentage der Q1 standen im Zeichen der Studien- und Berufswahlorientierung. 
Die Schüler der Q2 widmeten sich intensiv der Abiturvorbereitung. Die Lehrkräfte führen unter anderem Simulationen der mündlichen Abiturprüfungen durch. 

 

Mehr

Zonta-Preis für außerunterrichtliches Engagement

Paula Reimann ist mit dem diesjährigen Young Women in Public Affairs (YWPA)-Preis des Zonta Club Leverkusen ausgezeichnet worden. Der Club will mit dem Preis junge Frauen ermutigen, früh mit ihrem Engagement dazu beizutragen, den Status der Frau zu verbessern. Paula konnte sich gegen vier weitere sehr engagierte Kandidatinnen durchsetzen. Neben ihrem Engagement als Schulsanitäterin bringt sie sich als Patin für die Internationalen Klassen am Lise ein, hat ein internationales Fußballturnier organisiert und gestaltete die Eröffnung der Flüchtlingsunterkunft Im Brühl mit.

Wir gratulieren Paula zu ihrer verdienten Auszeichnung!

"Du bist anders? Ja und, wir auch!"

Unter diesem Motto steht der Tatort Rassismus in der Pausenhalle. Ins Leben gerufen wurde er von der Initiativgruppe "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SoRSmC), in der sich Schüler*innen seit letztem Jahr für Schüler*innen einsetzen, um ein offenes und respektvolles Miteinander zu leben. Aktuell werden an unserer Schule schon Unterschriften gesammelt um dem deutschlandweiten Schulnetzwerk SoRSmC beizutreten.

 

Wir benötigen Unterschriften von mindestens 70% aller an unserer Schule lernenden und arbeitenden Menschen. Mit der Unterschrift verpflichten sie sich, aktiv gegen jede Form von Diskriminierung an unserer Schule anzugehen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekte und Aktionen zum Thema durchzuführen.

 

Auch jetzt schon gibt es mehrere Projekte an unserer Schule wie eine  Wandzeitung an der zahlreiche Schüler*innen zeigten, dass sie sich gegen Mobbing, Diskriminierung und Ausgrenzung stellen, ein Büchertisch in der Bibliothek und Workshops in der Klassenräten der 5.-9. Klassen. Dabei werden die Schüler*innen mit Formen der Diskriminierung bekannt gemacht, suchen nach Umgangs- und Lösungswegen, können von eigenen Erfahrungen berichten und Fragen stellen.

Wenn ihr euch aktiv gegen Diskriminierung einsetzen wollt, seid ihr herzlich eingeladen, unserer Initiativgruppe beizutreten. Unsere Treffen finden Dienstags in der 7. Stunde in Raum 3107 statt.

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches 2018 und wünschen euch einen guten Start ins neue Jahr. Eure Initiativgruppe SoRSmC

Positive Rückmeldungen für die Lernzeiten am Lise

Am Schüler-/Elternsprechtag im November nutzten wir die Gelegenheit, von sehr vielen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern eine Rückmeldung zu den Lernzeiten einzuholen. Von knapp 90% der Schülerinnen und Schüler sowie über 90% der Eltern wird das Lernzeitkonzept als positiv oder sehr positiv bewertet. Auch der Schulplaner, den jede Schülerin und jeder Schüler führt, wird in großer Mehrheit für gut oder sehr gut befunden. Die Menge der Lernaufgaben wird allgemein als angemessen angesehen. Hier gibt es einzelne Verbesserungsvorschläge in verschiedenen Klassen, denen jetzt genauer nachgegangen wird (zu viele / zu wenige Aufgaben, Versorgung mit Büchern, Verhalten im Silentium). Wir begleiten die Umsetzung und die Verbesserung des Lernzeitkonzepts kontinuierlich in einer Arbeitsgruppe und werden eine umfangreichere Evaluierung zu Beginn des nächsten Schuljahrs vornehmen.

Umfrage-Ergebnisse

Erstes Basketball-Spiel gegen Leichlingen!

Die Basketball-AG freut sich auf ihr erstes Heimspiel! Am Freitag, den 12.01.2018 ist das Gymnasium Leichlingen unser Gast in der kleinen Turnhalle um 13:45 Uhr. Spielbeginn ist voraussichtlich 14:15 Uhr. Eltern oder ehemalige AG-Teilnehmer sind herzlich willkommen, um unser Team anzufeuern!
Das Trainerteam (Mira und Keira und U. Höche)

Drei Landesrundenteilnehmer vom Lise!

Mathematikolympiade – Das ist ein sehr anspruchsvoller Wettbewerb über mehrere Runden, dem sich jedes Jahr ca 70 Schülerinnen und Schüler unserer Schule in der Schulrunde stellen. Die besten von ihnen hatten sich für die Regionalrunde qualifiziert. Da mussten sie an einem Samstag im November mit den Konkurrenten von sieben Gymnasien aus Leverkusen, Leichlingen und Odenthal über den Aufgaben schwitzen.
Am vergangenen Mittwoch fand nun die Siegerehrung im Landrat-Lucas-Gymnasium statt. Für ihre hervorragenden Leistungen erhielten Paula Job (Stufe 6) eine Anerkennung und Alexander Lam (Stufe 5) einen 2. Preis. Tobias Runge (Stufe 5), Richard Kuhlmann (Stufe EF) und Arne Leuzinger (Stufe Q1) erreichten jeweils einen ersten Platz in ihrer Jahrgangsstufe und fahren im Februar mit vier weiteren Schülern der Region zur Landessrunde nach Haltern am See. Herzlichen Glückwunsch! (M. Jäger)

Mehr zu Wettbewerben

Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufe 6

 

Krimis, Sience Fiction, Fantasy, Schulgeschichten, Märchenhaftes, Lustiges, Spannendes … . Das alles wurde den Schülerinnen und Schülern am 7.12. 2017 während des Lesewettbewerbs der 6.Klassen am Lise-Meitner-Gymnasium geboten. 

In Klassenwettbewerben hatten die Klassen im Deutschunterricht die zwei besten Leser und Leserinnen ihrer Klasse ausgewählt. Die Klassensieger lasen dann während des Wettbewerbs aus ihren Lieblingsbüchern vor – Geschichten von Geheimagentinnen, Mädchenbanden, Zauberern und Zauberlehrlingen, ungleichen Freunden, zaubernden und zauberhaften Schwestern unterhielten die Zuhörer und Zuhörerinnen.

Im zweiten Teil des Wettbewerbs wurde aus einem unbekannten Text gelesen: Das fliegende Klassenzimmer von Erich Kästner.

Leicht war es für die Jury, bestehend aus Mia aus der 7b, Gewinnerin des Lesewettbewerbs des letzten Jahres, und den Deutschlehrerinnen Frau Milles, Frau Müller-Ruckwitt und Frau Stolz, nicht, aus 10 guten Lesern und Leserinnen die Gewinner auszuwählen. Schließlich entschieden sie sich für Alina Thal aus der 6d. Den 2. und 3. Platz belegten Amelie Schweicher (6d) und Sarah Schawohl (6d).

Alina wird unsere Schule beim Vorlesewettbewerb der Stadt Leverkusen vertreten. 

Fröhlich-weihnachtliche Stimmung beim ersten Teil des Austausches mit dem Collège Saint Jacques Hazebrouck 2017/18

„Ich bin hier Schulleiter und ein Schulleiter beginnt immer mit einem Test: Alle französischen Schüler stehen bitte einmal auf!“ So begann Herr Dr. Schrimpf seine Rede zur Verabschiedung unserer französischen Gäste. Nach kurzem Zögern standen alle französischen SchülerInnen auf…Test bestanden! Im weiteren Verlauf zeigte Herr Dr. Schrimpf, dass auch er seine Hausaufgaben gemacht und seine Rede auf Französisch vorbereitet hatte - eine Freude für alle und Motivation nachzueifern!

Vollständiger Artikel

Bildergalerie

Volles Haus am Tag der offenen Tür

Auch in diesem Jahr war der Tag der offenen Tür am 09. Dezember wieder gut besucht. Im Mittelpunkt des Interesses standen unser Lernzeitenkonzept und natürlich die präsentierten Unterrichtsstunden in den Stufen 5-7.

Besonders spannend präsentierten sich wieder die Naturwissenschaften mit Experimenten zum Mitmachen und die Freiarbeit mit einer Präsentation der zahlreichen Materialien. 

Wie aktiv und engagiert unsere Schülerschaft ist, konnten die Medienscouts, Schulsanitäter, Energiesprecher und Streitschlichter unter Beweis stellen. Neben der Präsentation ihrer Arbeit luden die Sporthelfer zum Torwandschießen ein und die Mitglieder der SV organisierten eine Tombola. Der Erlös wird den Leverkusener Tafeln gespendet.

Auch für das leibliche Wohl war wie immer gesorgt: Der Eine-Welt-Kreis versorgte die Gäste in der Mensa und im Bistro und die Internationalen Klassen boten in ihren Klassenräumen Gerichte aus ihren Herkunftsländern an. 


Als Partner im Ganztag präsentierten sich die kooperierenden Leverkusener Sportvereine, neu dabei waren der Golfclub Leverkusen und der TSG Leverkusen. Letzterer bereicherte auch das abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit einer Tanzvorführung. Die Oberstufenschüler des Pädagogik-Projektkurses konnten auch diesmal wieder die Eltern entlasten, indem sie eine Betreuung für kleinere Geschwisterkinder der Viertklässler anboten.


Im Februar 2018 beginnt die Anmeldung der neuen Fünfer.

Mehr


Kinobesuch am Welt-Aids-Tag

Unsere 8. Jahrgangsstufe war am 1. Dezember, dem Welt-Aids-Tag, im Kinopolis in Leverkusen. Rund 140 Schülerinnen und Schüler nahmen an der Präventionsveranstaltung teil, welche von der Stadt Leverkusen (Fachbereich Kinder und Jugend) organisiert wurde.

Mehr

Lise-Adventskalender der guten Taten

Der Lise-Adventskalender der guten Taten ist am 1.12. wieder geöffnet worden. Das erste Türchen enthielt gute Taten von LehrerInnen für SchülerInnen. So haben ca. 40-50 LehrerInnen in einer oder mehreren Lerngruppen die unterschiedlichsten guten Taten vollbracht, von der Süßigkeitenverteilung über ein Spiel, das Vorlesen einer Geschichte oder der Verlängerung der 5-Minuten-Pause. In den nächsten Tagen werden die Türchen immer in der ersten großen Pause durch einen Glockenklang "geöffnet", die gute Tat des Tages wird angekündigt und dann sofort oder später ausgeführt. 

Viel Spaß wünschen Lena van Betteraey und Andrea Limberg

Nach Öffnung aller Türchen erscheint hier eine Übersicht mit allen guten Taten.

Der Künstlertreff am LISE

Am Dienstag, den 21. November, hat sich wohl manch ein Passant gewundert, warum ein Raum am LISE am späten Abend noch hell erleuchtet war: die Galerie Lise. Kreativität und großes Engagement der Schülerinnen und Schüler der Oberstufe waren der Grund, welche auch dieses Jahr auf dem Künstlertreff ihre Werke, ob Kurzgeschichten oder Gedichte, Gemälde, eingeprobte Stücke auf Klavier, Gitarre oder Geige, präsentieren konnten.

Mehr

Programm

Grooves und Rock’n’Roll bei der 5. Lise-Verleihung

Auch in diesem Jahr wurde das besondere Engagement von 40 Schülerinnen und Schülern groß gefeiert. Das Schülerpublikum füllte das PZ bis zum allerletzten Platz und hörte nicht mehr auf zu applaudieren, als gleich 54 Mal der begehrte ‚Lise‘-Preis an Mädchen und Jungen aller Jahrgangsstufen für ihren Einsatz im Bereich Soziales, Kultur, Wissenschaft und Sport verliehen wurde. (PN)

Mehr

Zum zweiten Mal in diesem Schuljahr: Breakfast@Lise´s

Diesmal hatte die Schulleitung die Klassensprecher/innen der 9. Klasse zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Nach eine kurzen Vorstellungsrunde starteten die Schüler/innen, die sich gut vorbereitet hatten, mit ihren Ideen, Problemen und Lob für´s Lise. Besonders positiv hoben sie das Lernzeitenkonzept hervor, in dem alle ihre unterschiedlichen Bedürfnisse (stilles Arbeiten im Silentium, individuelle Förderung in den FLBs, spannende und herausfordernde Zusatzangebote in den  Modulen) erfüllt sahen. Anlass zur Kritik gab es - wie zuvor bei den 6ern - hinsichtlich des begrenzten Platzes im Außengelände (für Fußball, Basketball etc.) sowie der Aufenthaltsmöglichkeiten im Gebäude während der Pausen. Hierzu wurden konstruktiv gemeinsame Überlegungen angestellt, wie die Schule der Sachbeschädigungen, die in letzter Zeit zur Sperrung von Aufenthaltsräumen geführt hatte, Herr werden kann. Zudem wurden von den Schüler/innen Ideen zur weiteren Verbesserung der Essensangebote vorgebracht, die nun mit dem Eine-Welt-Kreis weiter besprochen werden sollen. Für das Frühstück waren sich jedoch alle einig: Das war lecker und die neue Tradition sollte unbedingt fortgeführt werden.

Neue Rechner für die Inforäume: Gesucht, gefunden!

Gesucht waren Schüler, die ehrenamtlich bereit sind, ihre Arbeitskraft und ihr Fachwissen für eine Aufrüstung der Informatikräume bereitzustellen!
Gefunden wurden knapp 20 handwerklich hochbegabte und motivierte Informatiker und Bastler. Somit konnten am Freitagnachmittag (17.11.) dringend benötigte Aufrüst- und Austauscharbeiten in Rekordzeit durchgeführt werden, sodass unsere beiden PC-Räume endlich wieder mit Volldampf vorausfahren können.

Ein Dank gilt den helfenden Schülern und unseren Infolehrern!  (Bf)

 

Mehr zum Fach Informatik

Die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus wach halten

Dicht gedrängt und zusammengedrückt – es half alles nichts – einige Schülerinnen und Schüler mussten auf den zweiten 222er Bus Richtung Opladen warten. Dort angekommen warteten an der Haltestelle Schillerstraße bereits eine Journalistin von Radio Leverkusen sowie zwei Mitarbeiter des Leverkusener Anzeigers auf die beiden Religionsklassen. Mit Reinigungsmitteln und Putzlappen machten sie sich auf die Suche nach den Stolpersteinen und wurden bei den Hausnummern 15,22 und 54 in der Kölner Straße fündig. Das Putzen der Stolpersteine von Günter und Sophia Salomon (Hausnummer 54) bereitete den Schülern große Schwierigkeiten, da sie aufgrund des engen Gehwegs, des regen Verkehrs und einer Baustelle kaum genügend Platz fanden. Im verkehrsberuhigten Bereich der Kölner Straße gestaltete sich das Putzen angenehmer und bald bildete sich auch eine kleine Traube von interessierten Passanten, die die nun blinkenden Steine bestaunten.

Die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig sollen den Opfern des Nationalsozialismus einen Namen geben, inzwischen gibt es rund 67.000 Steine in ganz Europa.

Um das Gedränge im Bus zu vermeiden, absolvierte die Gruppe den Weg von der Opladener Innenstadt bis zum jüdischen Friedhof in einem 15-minütigen Fußmarsch. Dort erwartete sie Herr Sleptsov vom jüdischen Verein „Davidstern“ in Leverkusen, der trotz lauten Straßenlärms nicht müde wurde, die Schüler über den Friedhof zu informieren. (EL)

Bundesweiter Vorlesetag auch in unserer Bibliothek

Auch am Lise wurde am 17.11. gelesen. Als die ehemalige Lise-Schülerin Dr. Gislind Rohwer-Happe, heute Anglistik-Dozentin an der Uni-Bonn, aus „Mord erster Klasse“ vorlas, stockte der 6b und der IK2 der Atem. An der spannendsten Stelle war die Vorlesezeit zu Ende und die SchülerInnen und Schüler stellten Frau Rohwer-Happe Fragen und sprachen mit ihr über ihre Lieblingsbücher.


Die zweite Lesung unsere ehemalige Lehrerin Christiane Hilgert aus dem Buch „…und dann kam Joselle“ stimmte die Gruppe dann eher nachdenklich. Es ging um das Schicksal eines Jungen, der schon viele Menschen verloren hatte und um ein Mädchen, das traurig darüber war, dass ihre Mutter es vorzog, Zeit ohne sie zu verbringen. Wie passten diese Geschichten zusammen?


Am Schluss bedankten sich die SchülerInnen mit mitgebrachten Blumen bei den Vorleserinnen. Auch das Lise sagt herzlichen Dank für die Zeit und die Inspiration!

Mehr zur Bibliothek

Parlamentarisches Frühstück im Landtag

Unser Kooperationspartner, die Musikschule der Stadt Leverkusen, nimmt am Parlamentarischen Frühstück des Landesverbandes Musikschulen NRW teil. Den Auftakt übernahm unser Schüler Jinol Habo, der mit seinen Gitarrenkünsten auch schon viele Veranstaltungen bei uns im Lise bereichert hat. (AB)

Ausstellung von Schülerarbeiten in der Galerie Lise

Vom 15.11. bis zum 30.11. ist die Galerie Lise wieder in den Mittagspausen geöffnet. Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zeigen Werke, die zum großen Teil privat entstanden sind: Zu sehen sind Computerzeichnungen, großformatige Kreidezeichnungen, dynamische Portraits, Fotoübermalungen und Assemblagen, das sind Zeichungen in die Gegenstände integriert sind, die sich "verwandeln".

Mehr zum Fach Kunst

Schüler-Klimarat im Rathaus

Am 08.11. haben 81 Schülerinnen und Schüler vom Landrat-Lucas-Gymnsium, der Realschule am Stadtpark und dem Lise an einem Klimarat-Planspiel, organisiert und angeleitet vom Naturgut Ophoven, teilgenommen. Anlass war die zeitgleich stattfindende Weltklimakonferenz in Bonn.

Zunächst wurden die Schüler in Fraktionen eingeteilt, diese wählten dann jeweils einen Fraktionssprecher, um in den Gruppen Maßnahmen zum Klimaschutz in Leverkusen zu diskutieren. Schließlich versuchten die einzelnen Fraktionen, Verbündete in den anderen Fraktionen zu finden, die ihre Ideen unterstützen. Dann kamen alle Fraktionen im Ratssaal zusammen, um über die verschiedenen Maßnahmen "Klimaschutz in der Wirtschaft", "Mobilität" und "klimafreundliche Stadtentwicklung" zu diskutieren und darüber abzustimmen. 

Zur Mittagszeit besuchte Oberbürgermeister Uwe Richrath die Schülerinnen und Schüler, um ihnen von der täglichen Arbeit im Leverkusener Rat zu berichten.

Sara Akgüvercin, Klarita Perlov, 9d

Für die Romfahrer der Q1 2018: Einblick in die diesjährige Italien-Studienfahrt!

Rom - Zwischen atemberaubender Architektur, strahlendem Sonnenschein und leckerem Essen.
Hier könnt ihr den ausführlichen Fahrtenbericht über die Romfahrt 2017 lesen und mehr über die Erlebnisse unserer jetzigen Q2-SchülerInnen in der Ewigen Stadt erfahren!

Zum Fach Latein

Jana sucht Helden

Das Lise ruft im Namen unserer Schülerin Jana, die an Blutkrebs erkrankt ist, ihrer Familie und Freunde zur Teilnahme an einer Registrierungsaktion für Stammzellspenden auf. Diese findet am 26. November von 11 bis 16 Uhr in der Gesamtschule Schlebusch statt. 

Auch wenn noch nicht feststeht, ob Jana eine Stammzellspende benötigt, möchte die Familie mit der Aktion, organisiert über die DKMS, auch andere Patienten unterstützen.

Teilnehmen können gesunde Personen zwischen 17 und 55 Jahren.

Mehr

Die Klassenfahrt der Internationalen Klassen – wie im Märchen!

Unsere beiden IKs waren vom 04.10. bis zum 06.10.17 zusammen auf Klassenfahrt in der Jugendakademie Walberberg. Gefördert u.a. von der Bundeszentrale für politische Bildung, arbeiteten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit sympathischen und hochmotivierten Teamern zum Thema „Wir haben was zu sagen“ und hatten nebenbei jede Menge Spaß bei Billard und Co. Auch Klassenregeln für den fairen Umgang miteinander wurden verabschiedet und zu Papier gebracht, sodass die Klassenfahrt noch weiter in den Schulalltag hineinwirkt.

Kacper aus Polen, zur Zeit Schüler der IK2, hat seine Klassenfahrtserfahrungen in einem Märchen verarbeitet.

Zum Märchen

Mehr zu den IKs

Halloween in den Internationalen Klassen

Gruselig wurde es am 17.10.2017 in den Internationalen Klassen am Lise. Die Paten von IK1und IK2 hatten für sie ein kleines Fest vorbereitet: Es wurden Geister gebastelt, leckere selbstgemachte Waffeln gebacken und Kürbisse geschnitzt - jede Klasse hat ihren eigenen Kürbis gemacht! Dabei ging es natürlich nicht nur gruselig zu, sondern es wurde auch viel gelacht und alle hatten Spaß bei diesem gemeinsamen Nachmittag. 

(Neonila Lucskovszky, ehemalige IK2-Schülerin und jetzt in der 9a und Patin der IKs)

Grüße vom USA-Austausch

Am 08. Oktober haben sich Schülerinnen und Schüler der Stufen EF und Q1 mit Frau Schlömer und Herrn Ortelbach auf den Weg zu unserer Partnerschule Upper St. Claire in Pittsburgh gemacht. Nach einigen spannenden Tagen in New York und Washington bleiben Sie nun noch bis zum 29. Oktober bei ihren Gastfamilien und lernen unsere Partnerschule kennen. Hier seht ihr bereits die ersten Fotos, die sie uns von der Reise zugesandt haben. (AB)

Klassen entlarvten "Käuferfallen" im Supermarkt

Über 50 Schülerinnen und Schülern aus zwei achten Klassen haben in der Leverkusener Innenstadt in Gruppen untersucht, wie Supermärkte mit "Käuferfallen" Kunden zum Geldausgeben anregen. Wie wird der natürliche "Linksdrall" des menschlichen Körpers von den Ladenbetreibern ausgenutzt? Inwiefern sind die teuersten Produkte auf Augenhöhe platziert? Inwieweit werden an der Fleischtheke Waren durch geschickte Beleuchtung möglichst nahrhaft präsentiert? Was hat es mit "Quengelware" an der Kasse auf sich? Verena aus der Klasse 8E hat einen Bericht für die Schulhomepage angefertigt. (BG)

Zum Schülerbericht Teil 1

Schülerbericht Teil 2

Großer Anklang beim Willkommensfest „Einleben-einfach eben“

Am Samstag, den 30.9.2017, fand bereits zum 6. Mal unser Willkommensfest „Einleben-einfach eben“ für die Schüler/Innen und Eltern unserer neuen Fünftklässler statt. Nach einem rockigen Auftritt der Schülerband und der Begrüßung der zahlreich erschienenen Gäste, gab es ein abwechslungsreiches Programm und zum Schluss das Fazit: „Man spürt hier wirklich das Miteinander ... Wir sind froh am Lise zu sein “.

Zur Fotogalerie
Bericht zum Fest

Breakfast@Lise´s

Eine Neuerung am Lise feierte am vergangenen Donnerstag Premiere: Seit diesem Jahr lädt die Schulleitung jeden Monat alle Klassen-/Stufensprecher eines Jahrgangs zum gemeinsamen Frühstück ein. In dieser lockeren Runde soll einerseits die Arbeit der Schülervertreter/innen gewürdigt werden, andererseits sollen aber auch die jahrgangsspezifischen Sorgen und Wünsche besprochen werden.

Letzte Woche begann diese neue Tradition mit den Klassensprecher/innen der 6. Klassen. Das Sekretariat hatte ein leckeres Frühstücksbuffet vorbereitet, so dass beim „Mampfen“ schnell diverse Themen aus den Schüler/innen heraussprudelten. Neben einem Rückblick auf die Umstellung von der Grundschule aufs Lise, die alle ganz unproblematisch fanden, ging es rasch um die neuen Dinge in der Erprobungsstufe.

Die Lernzeiten, die Mensa, die Sportgeräteausleihe, die Fachräume und ganz besonders die Lehrer/innen wurden von den Klassensprecher/innen ausdrücklich gelobt. Aber auch kritische Stimmen kamen auf, als es um die Zugänglichkeit mancher Toiletten oder das Programm der 6er am Sportfest ging. Zuletzt äußersten die Schüler/innen ihre dringendsten Wünsche, zu denen mehr Platz zum Fußballspielen, ein Sponsorenlauf für die 6er, Ayran in der Mensa und der Aufbau der versprochenen Kletter- und Balanciergerüste stand. Am Ende waren sich alle einig, dass dieses neue „Format“ allen viel gebracht hat – und lecker war es außerdem!

Juniorwahl am Lise

Was für ein spannender Tag! Am 21. September fand im Lise die Juniorwahl für alle Schülerinnen und Schüler der Stufen 8 - Q2 statt. Mit 3000 anderen Schulen deutschlandweit haben wir an einer Simulation der echten Wahl teilgenommen. Dank der hervorragenden Vorbereitung und Organisation des Q2-Sozialwissenschaftskurses von Herrn Wolf lief alles reibungslos und natürlich wurden die Stimmzettel vorschriftsmäßig ausgezählt. Das Ergebnis der bundesweiten Juniorwahl ist seit Beendigung der Bundestagswahl veröffentlicht. (AB) 

Zu den Bildern des Tages und den Ergebnissen

Brücken der Toleranz – heute mal auf Englisch

Mit Native Speakern haben wir es gewöhnlich eher selten zu tun, mit Schriftstellern zum Anfassen fast nie. Umso gespannter warteten am Mittwoch unsere Q1-Schüler und ihre Lehrer auf den Vortrag der renommierten Autorin Qaisra Shahraz, die sich, als Muslimin und Engländerin mit pakistanischen Wurzeln, selbst als Brückenbauerin zwischen den Kulturen versteht. Gespickt mit zahlreichen Beispielen aus ihrem näheren und weiteren Umfeld erläuterte sie, wie wichtig die Toleranz und der gegenseitige Austausch zwischen den Kulturen ist und beantwortete auch die Frage nach Tipps für junge Schriftsteller. (STO)

Chemie LK meets Grundschule

Die Idee: OberstufenschülerInnen bereiten ein Thema, das auch viele Kinder interessiert, intensiv auf. GrundschülerInnen bringen ihre Neugier mit und dürfen  experimentieren. Die Durchführung fand im Rahmen der Lise-Aktionstage am Ende des vergangenen Schuljahrs statt. Drittklässler der Kerschensteinerschule besuchten das Gymnasium und erforschten unter professioneller Anleitung der SchülerInnen aus dem Leistungskurs der Stufe Q1 die Welt der Kunststoffe. Wie kann ich aus Milch Klebstoff oder aus Stärke Folien herstellen? Die Kleinen experimentierten wie die Großen, beobachteten die Prozesse und stellten viele Fragen. Die Großen waren manchmal ganz schön herausgefordert, alle Fragen sach- und kindgerecht zu beantworten. Dabei hatten alle so viel Spaß, dass sie am Ende des Tages die Chemieräume gar nicht mehr verlassen wollten. (HLF)

Neuer Vorstand der Schulpflegschaft gewählt

Wir gratulieren sehr herzlich dem neuen Vorstand der Schulpflegschaft. Zur Vorsitzenden wurden Ilona Heidak gewählt. Torsten David, Marie-Louise Lützenkirchen und Ümit Güneri sind ihre Stellvertreter/innen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 

v.l.n.r.: Torsten David, Marie-Louise Lützenkirchen, Ilona Heidak, Ümit Güneri

Sprachsensibler Fachunterricht

Wenn Schüler Schwierigkeiten beim Erschließen von Aufgaben und Texten haben, liegt das nicht zwangsläufig an der Komplexität des Fachinhalts, sondern häufig an der (Fach-)Sprache. Sie kann dann zum unüberwindbaren Hindernis im Lernprozess werden. Diesem Problem widmet sich der didaktische Ansatz des „sprachsensiblen Fachunterrichts“. Ziel dieser Didaktik ist es, Aufgaben und Texte so anzupassen oder mit Hilfestellung zu versehen, dass Schüler sukzessive an die sprachlichen Anforderungen herangeführt werden, ohne dass das fachliche Niveau abgesenkt wird.

Am Dienstag, den 12. September, drückten daher die Lehrerinnen und Lehrer des Lise im Rahmen eines Pädagogischen Tages zu diesem Thema die Schulbank. Geleitet wurde die Fortbildung u.a. von Prof. Josef Leisen. Er gilt bundesweit als Vorreiter in der Didaktik des sprachsensiblen Fachunterrichts und ist Autor zahlreicher Fachbücher. (AB)

Das Lise erneut als "Medienscouts NRW-Schule" ausgezeichnet

Für das außerordentliche Engagement im Bereich der Medienkompetenzförderung erhält unsere Schule erneut das Abzeichen als "Medienscouts NRW-Schule". Wir bedanken uns besonders bei Karina, Aylin, Nina, Julia, Amani, Oskar und Lorenz für ihren unermüdlichen Einsatz als Medienscouts. (AB)

Flügel für unsere neuen Fünftklässler

Mit viel Musik, Tanz und einer Seilkür wurden unsere neuen Fünftklässler am Lise willkommen geheißen. Viele gespannte Gesichter richteten sich auf Wolfram Schrimpf, der nicht nur mit der Lehrerband auftrat, sondern auch zwischen den Schüler_Innen Platz nahm und sich ein wenig über seinen Beruf als Schulleiter unterhielt. Nachdem ihnen auch die Wünsche des Fördervereines, dass ihnen „Flügel wachsen mögen“, auf den Weg gegeben wurden, erfolgte die Aufteilung der Schulneulinge in ihre neuen Klassen. Schließlich begaben sie sich mit ihren neuen Klassenlehrer_innen in ihre erste Stunde am Lise.

Wir wünschen euch eine schöne und erfolgreiche Zeit am Lise! (NIE)

Zur Fotogalerie

Schuljahr 2016/17

Regionalwissenschaftskurs zu Besuch beim Oberbürgermeister

Im Rahmen unserer Aktionstage vor den Sommerferien war der Regionalwissenschaften-Kurs der Stufe 8 zu Besuch beim Leverkusener Oberbürgermeister Herrn Richrath, im Stadtarchiv, in der Villa Römer und bei Vater Rhein.

Mehr

And the winners are...

... our students, of course!

Auch 2017 haben wieder 94 Schülerinnen und Schüler die Herausforderung des Englischwettbewerbs The Big Challenge angenommen und erfolgreich ihre Englischkenntnisse bewiesen. Das wurde mit einer Urkunde und einem Poster für jeden gewürdigt.

Deutlich mehr als die Hälfte von ihnen waren sogar besser als der Landesdurchschnitt und erhielten einen oder mehrere der vielen Preise, von Selfie-Sticks über britische oder amerikanische Fahnen bis zu Büchern und Kalendern.

Auch im neuen Schuljahr heißt es dann am 3. Mai 2018 wieder: The Big Challenge - Lässt du dich herausfordern? Weitere Infos hier. (HOH)

Aktionstage "L(i)ebenswerte Schule"

Mit den Aktionstagen "L(i)ebenswerte Schule" verabschieden wir uns in die Sommerferien. Vom 11. bis zum 13. Juli haben wir fleißig die Schule aufgeräumt, verschönert, neue Projekte wie "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" angestoßen und die Umgebung auf Ausflügen erkundet.

Mehr

Auf Wiedersehen!

Das Lise muss sich leider von vier sehr geschätzten Mitarbeitern verabschieden:

Zum kommenden Schuljahr wechseln Frau Landsch und Herr Wöhning an wohnortsnähere Kölner Gymnasien, Herr Bax wechselt an ein Düsseldorfer Gymnasium, da er seit Anfang des Jahres am Studienseminar Düsseldorf als Fachleiter Lehramtsreferendare ausbildet.

Ebenso wurde Herr Herbst in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ganze 36 Jahre hat er als Hausmeister das Gebäudemanagement des Lise geleitet und sicher durch sämtliche schwierigen Umbau- und Renovierungsphasen geführt.

Alle vier wurden mit einem bunten Programm beim Kollegiumsfest verabschiedet.

Wir werden Sie / euch sehr vermissen und hoffen auf das ein oder andere Wiedersehen! (AB)

Bunt, bewegt und mit viel Musik: Das Sommerfest der IK

Am sonnigen Montagnachmittag des 3. Juli luden die IKs alle Eltern, Patinnen, Paten, Lehrerinnen und Lehrer zu einem Abschlussfest im Mensa-Trakt ein. Geboten wurde ein abwechslungsreiches Programm, das von beiden Klassen gründlich und mit viel Mühe vorbereitet worden war, und an dem als Ehrengast Frau Maus teilnahm, die das Dezernat Schulen bei der Stadt Leverkusen leitet.

Mehr

Für euch soll's rote Rosen regnen

Mit einer Umdichtung von Hildegard Knefs unvergesslichem Lied, im Duett gesungen und mit einem Tanz eingeleitet, verabschiedeten sich die Stufenleiter Margot Schlömer und Andreas Wolf schweren Herzens von der Stufe Q2. Auch unser Schulleiter Dr. Wolfram Schrimpf lobte eindringlich die überdurchschnittlichen Schulleistungen und das vielseitige Engagement der Stufe. Neben viele Aktiven in der SV, allen voran Catherina Neu als Schülersprecherin, hob er auch die Arbeit der Paten der Internationalen Klassen hervor.

Die Zeugnisvergabe wurde wunderschön eingerahmt durch hervorragende musikalische Auftritte einzelner Q2-Schüler/innen und des Schulchors "Going Voice" zusammen mit Mitgliedern des Lehrerchors. (AB)

Zur Fotogalerie

"Wir sind Lise 2017" - bunt und vielfältig wie unsere Schule

"Ich bin mal wieder mächtig stolz, Schulleiter an dieser Schule zu sein!" Dr. Wolfram Schrimpf  sparte nicht mit Lob nach einer ausgesprochen erfolgreichen Veranstaltung. Vor einem übervollen PZ konnte der Förderverein zeigen, was an Kultur am Lise-Meitner-Gymnasium möglich ist. Vom Tanztheater mit Schülerinnen und Schülern der Internationalen Klassen, über englischsprachiges Theater der Mittelstufe bis zu zahlreichen Musikdarbietungen und ausgesprochen innovativen Kunstobjekten in der "Galerie Lise" war das Programm so vielfältig wie das "Lise" an sich. Besonders viel Applaus bekam Loy Herbert aus der Oberstufe für seinen selbstgeschriebenen Rap "Regen". Auch der Text von Maren Schmitz, Gewinnerin des Lise-Poetry-Slams, beeindruckte die Zuschauer. Mitmachen konnten dann alle bei der Tanzpräsentation des Q1-Tanzprofilkurses "Freundschaft schließen", bei der die Tänzerinnen anschließend das Publikum auf die Bühne holten, um mit ihnen mitzutanzen - eben Freundschaft schließen. Den emotionalen Abschluss bildete dann das große Finale von Lehrerband zusammen mit dem L(i)se-Projektchor und dem Musikprojekt der Internationalen Klassen. Es war ein Abend, an dem man nicht nur als Schulleiter stolz sein konnte, am Lise zu sein! (BX)

Zur Bildergalerie

Cool in Neon!

Am 14.6. fand unsere Stufen-Party im Mensaraum statt. Schon seit Wochen war das Orgateam der Klasse 7d mit den Vorbereitungen beschäftigt. Als Motto hatten wir uns für das Thema Neon entschieden und so kamen dann auch viele Leute mit neonfarbenen Accessoires zur Party. Es war richtig cool!

Elisa Vacca, 7d

Temporeich, unterhaltsam und genial inszeniert

Am 20. Juni war die Aufführung der Kriminalkomödie "Johann allein zu Haus" im PZ. Eingeladen hatte der Literaturkurs der Q1 von Bettina Wilden. Die Story, eine Verwechslungsgeschichte um den liebestollen Fotographen Johann Bloedt (Laurenz Fromageot), der eigentlich nur ein paar schöne Stunden mit der verheirateten und ausgesprochen extrovertierten Nicola (Lena Schneck) verbringen möchte, traf den Humor der Zuschauer voll und sorgte gleich von Anfang an für Lacher, denn der Fotograph hatte nicht mit der Eifersucht von Nicolas Ehemann Siggi (Dean Müller) gerechnet. Als dann noch undercover die Polizistin Gloria (Kübra Cile) auftaucht, die eigentlich die Einbrecherin Fritzi (Alisa Schulze) verhaften will, die aber wiederum ein Verhältnis zu der Nachbarin Simone (Reyhana Bodenstein) hat, die aber wiederum mit Alex (Swantje Hänsch) zusammen ist, ist das Chaos perfekt. Für große Heiterkeit sorgte dann auch das leicht verwirrte Ehepaar Hoffmann (Iman Bodenstein und Dafina Kamberi), das trotz mehrfacher Anläufe das Chaos noch anheizt, indem es vergeblich Fotos für den Hochzeitstag machen lassen will, parallel aber eine erschreckend lebendige Leiche im Schrank des Fotographen entdeckt. DER "Running Gag" ist die Putzfrau Fatma (Ceyda Gözcen), die zwischendurch immer mal wieder versucht, "bei die Deutsche zu putze", auch wenn hier alles "haram" ist. Selbst das Bühnenbild, liebevoll von Marie Krippner und Luca Wirtz gestaltet, ist sehenswert. Weitere Termine sind am Donnerstag und Freitag, jeweils 19 Uhr. (BX)

Lise lernt laufen - zweiter Teil

Die kreative Umsetzung des Leitbildes nimmt weiter Formen an. Der Kreativ-Workshop mit Schülerinnen und Schülern aus Stufe 9 und EF unter der Leitung von Frau Meier und Frau Zerr hat am 28.06. wieder den ganzen Tag fleißig daran gearbeitet, "die Lise das Laufen zu lehren". Was das bedeutet, werdet ihr im nächsten Schuljahr sehen, wenn die Arbeit beendet ist. (AB)

Ausgezeichnet am PC

Pascal, Dominik und Miray Lisa Scheidel haben erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften in Kurzschrift, Texterfassung, Textbearbeitung/-gestaltung und Professioneller Textverarbeitung teilgenommen und haben sich erfolgreich mit ihren ersten Plätzen für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Auch hier konnten sie in verschiedenen Disziplinen mit Ihren Mannschaften der 'AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen'  Medaillen "erschreiben". Herzlichen Glückwunsch!

Lise holt den Fußball-Pokal in Köln

Am Samstag, den 27. Mai 2017 verbrachten acht Spielerinnen des Mädchen-Fußball-Moduls und ihr Trainer Christian Drach einen schweißtreibenden Tag in Köln. Der Fußball-Verband Mittelrhein hatte die weiterführenden Schulen zum „SPORTSTADT KÖLN-Cup“ geladen und Bayer Leverkusen lieh uns hierfür einen Trikotsatz. 

Auf der „Ostkampfbahn RheinEnergieSTADION“ wurde in zwei Gruppen mit je fünf Teams die beste Mannschaft unter den weiterführenden Schulen ermittelt. Bei über 30 °C kam es im Finale zum Showdown zwischen unserer Mannschaft und dem Sieger der Gruppe A. Gegen das Abtei-Gymnasium Brauweiler zeigte das Lise nochmals eine tolle Leistung und gewann hochverdient mit 3:0. Der Jubel war überschwänglich und das Team freute sich auf die Siegerehrung. Mit dem Pokal ging es anschließend ins Stadion, wo wir den 2:1 Sieg des VfL Wolfsburg gegen den SC Sand im DFB-Pokal-Finale der Frauen sahen. Mit der Gewissheit einen unvergesslichen Tag erlebt zu haben, kehrte das Team abends nach Leverkusen zurück. (DR)

Für das Lise spielten: Leoni D. (Tor), Bensu A., Julia H., Zin J., Svenja R. (Abwehr / Mittelfeld), Helin K., Adnita S., Vlora S. (Mittelfeld / Sturm)

Meitners Reflektoren: Definitiv mehr als eine Boyband!

Was macht man, wenn von den Teilnehmern des Literaturkurses nur eine weiblich ist? Klar, man gründet eine Boyband. Und macht sich über Geschlechterstereotypen und Rollenklischees lustig.

"Meitner Reflektoren" stellten nicht nur ihr musikalisches Talent unter Beweis: einmal als talentfreie Boyband, an der selbst Frank Fabian beinahe verzweifelt, ein anderes Mal bitter-böse als singende Altenpfleger. Ob die Proben so anstrengend waren, dass Kursleiterin Kirsten Schmitz in der Rolle der gitarrenspielenden, dementen Altersheimbewohnerin überzeugen konnte? Darüber hinaus warf der Kurs einen satirischen Blick auf Schule, Politik und Gesellschaft. Niemand kommt hier gut weg: Nicht der von seinen allegorischen, niederen Gefühlen getriebene Pegidaanhänger, die verbesserungswürdige Medienausstattung der Schulen in NRW, noch die vermeintliche politische Elite. Da spielen dann schon mal Erdogan, Trump, Putin und Berlusconi Monolopy um Banken, Gaspipelines, Grenzmauern, Ziegenställe und die Ukraine. (AB)

 

Mehr

 

 

News Archiv

Bettina Hüntemann ist jetzt auch offiziell die neue stellvertretende Schulleiterin am Lise-Meitner-Gymnasium. Das gab Schulleiter Dr. Wolfram Schrimpf im Rahmen der April-Lehrerkonferenz bekannt (BX)

Der Sprachzertifikatsprüfung Telc (telc steht für The European Language Certificates – die Europäischen Sprachenzertifikate) hat sich bereits Anfang des Jahres Alisa Bektesi (Q1) gestellt und die Prüfung Niveau B1 (Europäischer Referenzrahmen) mit einem sobresaliente (herausragend) bestanden.

Ein Rückblick auf die Mottowoche der Q2 von Sven Jentzsch.

Am Freitag um 13:35 dröhnte das wohlbekannte Geräusch noch einmal durch die Schule. Schon tausende Male hatten wir es gehört. Und doch war klar: Dieser Gong war für uns ein Schlussstrich. Der Schlussstrich unter acht Jahre an diesem Gymnasium. Und unter eine Woche feiern.

 

Lernen findet nicht nur im Schulgebäude statt. Das wissen auch Lehrerinnen und Lehrer am Lise. Seit geraumer Zeit wirkt die Geschichtslehrerin Andrea Nepomuck am außerschulischen Lernort Vogelsang, einer ehemaligen Schulungseinrichtung der NSDAP.

Am Mittwoch könnte es auch am Lise-Meitner-Gymnasium zu Unterrichtsausfällen durch Streiks kommen. Die Gewerkschaften fordern für den öffentlichen Dienst 5,5 % mehr Gehalt, mindestens aber 175 Euro mehr im Monat. Außerdem möchten sie eine Angleichung der Gehälter von verbeamteten und angestellten Lehrkräften.

Seit dieser Woche ist es offiziell: Aufgrund der hervorragenden Bildungsangebote im Bereich der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wurde dem Lise-Meitner-Gymnasium erneut das Zertifikat des MINT-EC verliehen.

Die frühere Klasse 9c hat den zweiten Platz beim Wettbewerb KURSthema belegt und 150 Euro gewonnen.

MINT-EC, das nationale Excellence-Schulnetzwerk, bietet seinen bundesweit 212 Mitgliedsschulen, darunter auch das Lise-Meitner-Gymnasium Leverkusen, ab dem Schuljahresbeginn 2014/2015 die Möglichkeit, die Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT), die diese im Laufe ihrer Schulzeit innerhalb und außerhalb der Schule erbracht haben, mit dem MINT-EC-Zertifikat besonders zu würdigen.

 

Stefan Friedrich ist neuer Vorsitzender unserer Schulpflegschaft. Der 49-jährige Elementar-Pädagoge übernimmt das Amt von Ralph Ballast. „Ich habe Lust auf diese Aufgabe“, strahlt Friedrich und ergänzt: „Wir sind ein gutes Team“. Zu seinem Team gehören Cristina Cordis, Sonia Lucaioli und Sabine Plängsken, die als Stellvertreterinnen gewählt wurden.

„Manni lebt.“ Alex aus Rumänien nickt überzeugt und blickt auffordernd in die Runde. „Ja, aber warum?“, hakt Biologielehrerin Claudia Schulte nach. Mit diesem besonderen Beobachtungsauftrag und einer Dose lebendiger Wüstenheuschrecken verlassen die 13 Schülerinnen und Schüler der neu eingerichteten Internationalen Förderklasse ihren Klassenraum, um ein ebenfalls relativ neues Mitglied der Schulgemeinde näher unter die Lupe zu nehmen: die Bartagame „Manni“.