Nächste Termine:

Termin

Titel: USA-Austausch
Startdatum: 08 Oktober
Stoppdatum:  - 29 Oktober
[mehr]

Aktuelle Nachrichten

Volles Haus am Tag der offenen Tür

Auch in diesem Jahr war der Tag der offenen Tür am 09. Dezember wieder gut besucht. Im Mittelpunkt des Interesses standen unser Lernzeitenkonzept und natürlich die präsentierten Unterrichtsstunden in den Stufen 5-7.

Besonders spannend präsentierten sich wieder die Naturwissenschaften mit Experimenten zum Mitmachen und die Freiarbeit mit einer Präsentation der zahlreichen Materialien. 

Wie aktiv und engagiert unsere Schülerschaft ist, konnten die Medienscouts, Schulsanitäter, Energiesprecher und Streitschlichter unter Beweis stellen. Neben der Präsentation ihrer Arbeit luden die Sporthelfer zum Torwandschießen ein und die Mitglieder der SV organisierten eine Tombola. Der Erlös wird den Leverkusener Tafeln gespendet.

Auch für das leibliche Wohl war wie immer gesorgt: Der Eine-Welt-Kreis versorgte die Gäste in der Mensa und im Bistro und die Internationalen Klassen boten in ihren Klassenräumen Gerichte aus ihren Herkunftsländern an. 


Als Partner im Ganztag präsentierten sich die kooperierenden Leverkusener Sportvereine, neu dabei waren der Golfclub Leverkusen und der TSG Leverkusen. Letzterer bereicherte auch das abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit einer Tanzvorführung. Die Oberstufenschüler des Pädagogik-Projektkurses konnten auch diesmal wieder die Eltern entlasten, indem sie eine Betreuung für kleinere Geschwisterkinder der Viertklässler anboten.


Im Februar 2018 beginnt die Anmeldung der neuen Fünfer.

Mehr


Kinobesuch am Welt-Aids-Tag

Unsere 8. Jahrgangsstufe war am 1. Dezember, dem Welt-Aids-Tag, im Kinopolis in Leverkusen. Rund 140 Schülerinnen und Schüler nahmen an der Präventionsveranstaltung teil, welche von der Stadt Leverkusen (Fachbereich Kinder und Jugend) organisiert wurde.

Mehr

Lise-Adventskalender der guten Taten

Der Lise-Adventskalender der guten Taten ist am 1.12. wieder geöffnet worden. Das erste Türchen enthielt gute Taten von LehrerInnen für SchülerInnen. So haben ca. 40-50 LehrerInnen in einer oder mehreren Lerngruppen die unterschiedlichsten guten Taten vollbracht, von der Süßigkeitenverteilung über ein Spiel, das Vorlesen einer Geschichte oder der Verlängerung der 5-Minuten-Pause. In den nächsten Tagen werden die Türchen immer in der ersten großen Pause durch einen Glockenklang "geöffnet", die gute Tat des Tages wird angekündigt und dann sofort oder später ausgeführt. 

Viel Spaß wünschen Lena van Betteraey und Andrea Limberg

Nach Öffnung aller Türchen erscheint hier eine Übersicht mit allen guten Taten.

Der Künstlertreff am LISE

Am Dienstag, den 21. November, hat sich wohl manch ein Passant gewundert, warum ein Raum am LISE am späten Abend noch hell erleuchtet war: die Galerie Lise. Kreativität und großes Engagement der Schülerinnen und Schüler der Oberstufe waren der Grund, welche auch dieses Jahr auf dem Künstlertreff ihre Werke, ob Kurzgeschichten oder Gedichte, Gemälde, eingeprobte Stücke auf Klavier, Gitarre oder Geige, präsentieren konnten.

Mehr

Programm

Grooves und Rock’n’Roll bei der 5. Lise-Verleihung

Auch in diesem Jahr wurde das besondere Engagement von 40 Schülerinnen und Schülern groß gefeiert. Das Schülerpublikum füllte das PZ bis zum allerletzten Platz und hörte nicht mehr auf zu applaudieren, als gleich 54 Mal der begehrte ‚Lise‘-Preis an Mädchen und Jungen aller Jahrgangsstufen für ihren Einsatz im Bereich Soziales, Kultur, Wissenschaft und Sport verliehen wurde. (PN)

Mehr

Zum zweiten Mal in diesem Schuljahr: Breakfast@Lise´s

Diesmal hatte die Schulleitung die Klassensprecher/innen der 9. Klasse zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Nach eine kurzen Vorstellungsrunde starteten die Schüler/innen, die sich gut vorbereitet hatten, mit ihren Ideen, Problemen und Lob für´s Lise. Besonders positiv hoben sie das Lernzeitenkonzept hervor, in dem alle ihre unterschiedlichen Bedürfnisse (stilles Arbeiten im Silentium, individuelle Förderung in den FLBs, spannende und herausfordernde Zusatzangebote in den  Modulen) erfüllt sahen. Anlass zur Kritik gab es - wie zuvor bei den 6ern - hinsichtlich des begrenzten Platzes im Außengelände (für Fußball, Basketball etc.) sowie der Aufenthaltsmöglichkeiten im Gebäude während der Pausen. Hierzu wurden konstruktiv gemeinsame Überlegungen angestellt, wie die Schule der Sachbeschädigungen, die in letzter Zeit zur Sperrung von Aufenthaltsräumen geführt hatte, Herr werden kann. Zudem wurden von den Schüler/innen Ideen zur weiteren Verbesserung der Essensangebote vorgebracht, die nun mit dem Eine-Welt-Kreis weiter besprochen werden sollen. Für das Frühstück waren sich jedoch alle einig: Das war lecker und die neue Tradition sollte unbedingt fortgeführt werden.

Neue Rechner für die Inforäume: Gesucht, gefunden!

Gesucht waren Schüler, die ehrenamtlich bereit sind, ihre Arbeitskraft und ihr Fachwissen für eine Aufrüstung der Informatikräume bereitzustellen!
Gefunden wurden knapp 20 handwerklich hochbegabte und motivierte Informatiker und Bastler. Somit konnten am Freitagnachmittag (17.11.) dringend benötigte Aufrüst- und Austauscharbeiten in Rekordzeit durchgeführt werden, sodass unsere beiden PC-Räume endlich wieder mit Volldampf vorausfahren können.

Ein Dank gilt den helfenden Schülern und unseren Infolehrern!  (Bf)

 

Mehr zum Fach Informatik

Die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus wach halten

Dicht gedrängt und zusammengedrückt – es half alles nichts – einige Schülerinnen und Schüler mussten auf den zweiten 222er Bus Richtung Opladen warten. Dort angekommen warteten an der Haltestelle Schillerstraße bereits eine Journalistin von Radio Leverkusen sowie zwei Mitarbeiter des Leverkusener Anzeigers auf die beiden Religionsklassen. Mit Reinigungsmitteln und Putzlappen machten sie sich auf die Suche nach den Stolpersteinen und wurden bei den Hausnummern 15,22 und 54 in der Kölner Straße fündig. Das Putzen der Stolpersteine von Günter und Sophia Salomon (Hausnummer 54) bereitete den Schülern große Schwierigkeiten, da sie aufgrund des engen Gehwegs, des regen Verkehrs und einer Baustelle kaum genügend Platz fanden. Im verkehrsberuhigten Bereich der Kölner Straße gestaltete sich das Putzen angenehmer und bald bildete sich auch eine kleine Traube von interessierten Passanten, die die nun blinkenden Steine bestaunten.

Die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig sollen den Opfern des Nationalsozialismus einen Namen geben, inzwischen gibt es rund 67.000 Steine in ganz Europa.

Um das Gedränge im Bus zu vermeiden, absolvierte die Gruppe den Weg von der Opladener Innenstadt bis zum jüdischen Friedhof in einem 15-minütigen Fußmarsch. Dort erwartete sie Herr Sleptsov vom jüdischen Verein „Davidstern“ in Leverkusen, der trotz lauten Straßenlärms nicht müde wurde, die Schüler über den Friedhof zu informieren. (EL)

Bundesweiter Vorlesetag auch in unserer Bibliothek

Auch am Lise wurde am 17.11. gelesen. Als die ehemalige Lise-Schülerin Dr. Gislind Rohwer-Happe, heute Anglistik-Dozentin an der Uni-Bonn, aus „Mord erster Klasse“ vorlas, stockte der 6b und der IK2 der Atem. An der spannendsten Stelle war die Vorlesezeit zu Ende und die SchülerInnen und Schüler stellten Frau Rohwer-Happe Fragen und sprachen mit ihr über ihre Lieblingsbücher.


Die zweite Lesung unsere ehemalige Lehrerin Christiane Hilgert aus dem Buch „…und dann kam Joselle“ stimmte die Gruppe dann eher nachdenklich. Es ging um das Schicksal eines Jungen, der schon viele Menschen verloren hatte und um ein Mädchen, das traurig darüber war, dass ihre Mutter es vorzog, Zeit ohne sie zu verbringen. Wie passten diese Geschichten zusammen?


Am Schluss bedankten sich die SchülerInnen mit mitgebrachten Blumen bei den Vorleserinnen. Auch das Lise sagt herzlichen Dank für die Zeit und die Inspiration!

Mehr zur Bibliothek

Lise Magazin

Die vierte Ausgabe ist online!

 

Das Lise bei Facebook

Folgt uns auch bei Facebook!

Wir sind ausgezeichnet ...

Wir machen mit bei ...

Wir arbeiten zusammen mit...